Home Rezepte Kosmetik Produkte Baby DIY Rezensionen

Montag, 22. Dezember 2014

{DIY} Last-Minute Geschenk / Geschenkanhänger, Christbaumschmuck

Auf die Schnelle eine kleine Idee für selbstgemachte Anhänger für den Christbaum oder als Geschenk.


Ihr braucht:
1 Packung DAS Color gold Modelliermasse (ca. € 5,--)
Keksausstecher
1 Holzspieß
Schnüre zum Aufhängen
Christbaumhacken


Für die Variante mit Foto:
Fotos (ich habe 6 Fotos als Collage auf 10x15cm via Sofortfotoautomat bei Müller ausdrucken lassen).
2 Gläser in 2 Größen zum Ausstechen
Klebstoff


Für die Variante mit Namen:
Buchstabenkeksstempel

Anleitung Christbaumschmuck
Die Modelliermasse dünn mit einem Teigroller ausrollen (ca. 2mm), Keksausstecher nach Wahl in die Masse drücken. Mit dem Holzspieß an einer passenden Stelle in die Form ein Loch stechen (damit später die Schnur durchpasst). Für 12 bis 24 Stunden an der Luft trocknen lassen, eventuell zwischendurch mal umdrehen, damit beide Seiten trocken werden. Sobald sie trocken sind, eine Schnur mit ca. 20cm Länge durch das Loch fädeln, einen Knoten hinten machen, in das andere Ende der Schnur auch einen Knoten machen und dort den Christbaumhacken einfädeln. Auf den Baum hängen oder als Geschenk verschenken.
Anleitung Geschenkanhänger mit Namen
Wie oben verfahren, jedoch mit Buchstabenkeksstempel einen Namen in die ausgestochene Form drücken. Bei dieser Variante habe ich die beiden Enden der Schnur oben zusammengebunden. Anhänger auf den Baum hängen oder auf ein Geschenk kleben.


Anleitung Christbaumschmuch/Geschenk Anhänger mit Foto
6 Fotos als Collage auf 10x15cm ausdrucken. Die Fotos auseinander schneiden, so dass 6 einzelne Fotos entstehen. Die Fotos dann rund ausschneiden. Ich habe die Anhänger doppelseitig gemacht, sprich auf jeder Seite ist ein Foto, daher braucht man für 6 Anhänger 12 Fotos! 

Die Modelliermasse dünn ausrollen, mit einem Glas (ca. 4cm Durchmesser) 12 Kreise ausstechen. Mit dem zweiten, kleineren Glas (ca. 3,5cm Durchmesser) aus den Kreisen kleinere Kreise ausstechen. So entsteht ein runder Rahmen. 2 Fotos mit der Rückseite aneinander legen und auf einen der ausgestochenen Rahmen legen, einen zweiten Rahmen pass genau oben drauf legen und gut festdrücken. Ein kleines Stück Schnur (ca. 1cm) nehmen, es umbiegen und oben am Rahmen festkleben, so dass eine Schlaufe entsteht, in die man einen Hacken zum Aufhängen geben kann. Mit dem Finger die Ränder der beiden aneinander gelegten Rahmen glatt wischen. 12 bis 24 Studen trocknen lassen. Auf den Baum hängen oder als Geschenk verschenken. 






Mein kleiner Weihnachtself :)

Ich hoffe, meine Beschreibungen waren halbwegs verständlich bzw. man sieht auf den Fotos wie es aussehen soll und gemeint ist. Auf den Fotos kommt die Goldfarbe leider nicht so gut rüber, aber die Modelliermasse glitzert wirklich hübsch. Ein paar meiner Lieben haben diese Anhänger schon von mir bekommen und sich sehr gefreut.


Fröhliches Basteln und Schenken!

Sonntag, 21. Dezember 2014

[Rezept} Maroni Kaiserschmarrn / Gastpost von Cookies & Style :)

Meine allerliebste, hochgeschätzte und anbetungswürdige Cookies hat mir zu Weihnachten eines ihrer tollen Rezepte geschenkt! Ich hatte nämlich so gar keine Zeit mir etwas für Weihnachten zu überlegen, geschweige denn zu kochen, zu fotografieren und zu verbloggen. Es freut mich riesig Cookies als Gast bei mir zu haben, damit mein kleiner Blog nicht ganz ohne Weihnachtsessen auskommen muss. Zum Glück werde ich die Weihnachtsfeiertage über komplett bekocht oder zum Essen eingeladen (eine Erholung für mich als Mama, aber eine Strafe für das Foodbloggerherz). So aber nun kommt Cookies zu Wort: 

Hey ihr Lieben, 

heute gibts hier mal ein Cookies&Style Rezept bei Angie für euch. Kurz vor Weihnachten habe ich mir nämlich noch einige Gedanken über weihnachtliche Nachspeisen gemacht. Letztens auf unserer Weihnachtsfeier in der Steiermark habe ich nach sehr langer Zeit mal wieder Kaiserschmarrn kredenzt bekommen. Da der so lecker war, wusste ich schnell, dass es bei mir auch welchen geben sollte. 
Aber nicht aus den üblichen Zutaten, sonst wäre es ja langweilig und würde nicht zu mir passen. Winterlich sollte es sein, weihnachtlich angehaucht und natürlich super lecker. So ist der Maroni Kaiserschmarrn entstanden: 

Rezept
100g Edelkastanien-Mehl 
40g Dinkel-Vollkorn-Mehl 
100g gekochte Maroni 
1 EL Backpulver 
1 Prise Salz
1 Prise Zimt 
250ml Hafermilch 
1 EL Sonnenblumenöl 
2 Hände voll getrocknete Cranberries 
1/2 EL Margarine 


1. Die Margarine in einer mittleren Pfanne schmelzen und die Maroni darin langsam anbraten. 

2. Edelkastanien-Mehl, Dinkelmehl, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel miteinander vermischen. Hafermilch und Öl unterheben und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Noch die Cranberries zugeben, unterheben und dann die Masse zu den Maroni in die Pfanne leeren. 

3. Braten lassen, bis die Unterseite gut gestockt ist und dann versuchen den ganzen großen Kuchen zu wenden. Auch die zweite Seite gut anbraten lassen und den Schmarrn danach mit zwei Gabeln in der Pfanne reißen. 

Nun noch mit Staubzucker bestreuen und servieren. 

Dazu gibts bei mir noch ein Birnenmus zum dippen: 
Hierzu 5-6 Birnen in Stücke schneiden, in einen großen Topf geben und mit etwa 100 ml Weißwein aufgießen. 

Einige Gewürznelken, 2 Eßlöffel Zitronensaft und 4 Eßlöffel Zucker und eine Zimtstange zugeben und auf keliner Flamme kochen lassen, bis die Birnenstücke weich sind. 

Danach Gewürznelken und Zimtstange entfernen und zu einem feinen Mus pürieren. 



Lasst es euch gut schmecken und habt ein tolles, veganes Weihnachtsfest! 

Liebe Cookies! Vielen Dank, dass du mein Gast am Blog warst und das nächste Mal hätte ich gerne eine Kostprobe :D

Mittwoch, 17. Dezember 2014

{Shopvorstellung} Bunt, bunter, BABAUBA - Babykleidung

Statt eines Babyartikels kommt heute die angekündigte, erste Shopvorstellung. 

Als ich schwanger wurde und auch schon davor, war ich mir sicher, dass ich Alles fürs Baby gebraucht kaufen würde. So ein Baby wächst ja schnell, warum also dauernd neue Sachen kaufen? Mein Vorhaben hielt auch bis zum 8ten Monat, dann setzte der Nestbautrieb ein und langweilig war mir auch, da wurde dann fleißig geshoppt.

So findet sich nun in Jeffs Kleiderschrank geschenkte und gebraucht gekaufte (Ebay) Babyklamotten bis hin zu neuen, billigen H&M Sachen und unglaublich teuren, aber wunderschönen Fairtrade Bio Stücken. 




Vor einigen Monaten entdeckte ich das Wiener Label Babauba auf Facebook und war begeistert von den bunten und süßen Motiven. Ich kann ja leider überhaupt nicht nähen - also um einen Knopf anzunähen reicht es - aber so hübsche, bunte, selbstgenähte Babysachen, wie ich sie auf vielen Mamablogs sehe, nein, dazu reicht es im Leben nie. 

Die Kleidung von Babauba kommt aber an die selbstgemachten Sachen ganz gut ran. Für Jeff habe ich eine Latzhose im Giraffenlook und einen Body bestellt und die Sachen passen ihm sehr gut, sind bequem (soweit ich das beurteilen kann, ich hab sie ja nicht an) und auch leicht an und auszuziehen.
Bequem und süß

Die Stoffe bestehen aus Baumwolle und etwas Polyester und/oder Elasthan. Gefertigt werden die Stücke fair in der EU. Wären die Stoffe noch Bio, dann wäre ich ganz und gar glücklich damit. 

Der Versand kostet innerhalb Österreichs nur € 1,-- und nach Deutschland € 5,--. Für die Wiener: es gibt jeden Samstag von 8 bis 13 Uhr einen Lagerverkauft in Wien 10, Hertha-Firnberg-Strasse 10. 


Die Kollektionen wechseln alle 12 bis 16 Wochen und sind schnell ausverkauft, die Giraffenlatzhose gibt es schon gar nicht mehr. Darum findet man auf der Homepage eine Einladungsliste, die einem dann per Mail benachrichtigt, sobald die neue Kollektion online ist. So verpasst man keines der schönen neuen Stücke. Ich liebäugle ja momentan mit einer Schmütze (Mischung aus Mütze und Schal), die schauen mir verdammt praktisch aus und gäbe es sogar auch im passenden Giraffenlook. 

Die Beanies gibt es übrigens auch für Erwachsene, damit Baby und Mama/Papa im Parnterlook gehen können, hm, nein ich glaub das ist eher nichts für mich. Dann doch lieber die Mutter-Kind-Pass-Hülle im Donutprint, yummy! 


Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Babauba.at (Anzeige) 

Dienstag, 16. Dezember 2014

[Produkt} Vegane Produkte von Dr.Oetker

Eine tolle Info für die Backwütigen unter euch, Dr. Oetker hat einige vegane Produkte im Soritment (wenn auch leider nicht als solche gekennzeichnet). Ich habe folgende Liste direkt von Dr.Oetker bekommen, damit kauft es sich gleich leichter ein :)


Angaben ohne Gewähr!


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...