Home Rezepte Kosmetik Produkte Baby DIY Rezensionen

Montag, 27. April 2015

{Gesponsertes Video} Vegavita #heutemalvegan

Jedes Essen zählt! Das ist seit Jahren einer meiner liebsten Sprüche, denn er ist so simpel wie wahr. Als ich vor Jahren damit begann mich für die vegane Lebensweise zu interessieren, war das teilweise noch gar nicht so leicht. Es gab kaum Alternativen zu kaufen oder im Restaurant etwas zu Essen außer fadem Salat ohne Dressing. Das hat es oft sehr schwer gemacht vegan zu essen. Heutzutage ist das selbst in kleineren Städten meist kein großes Problem, Pflanzenmilch, vegane Margarine und Joghurt findet man selbst beim Discounter. Immer mehr - auch nicht vegan lebende Menschen - greifen zu diesen Produkten, meine Schwiegermutter zum Beispiel, wenn sie mal nicht weiß, was sie mir kochen soll. Oder ein Bekannter von mir, der sich eine zeitlang fleischlos ernährt hat, aber kaum selbst kochen kann. Vegane Fertig- bzw. Ersatzprodukte sind da eine einfache Lösung um heute mal vegan zu essen. 

Besonders seit ich Mutter geworden bin und oft nicht viel Zeit finde zum Kochen, greife ich gerne mal auf Fertigprodukte zurück um schnell den Hunger zu besiegen, zb. mit einem "Schnitzel"sandwich, das in wenigen Minuten fertig und mit viel frischem Gemüse als dazu auch einigermaßen gesund ist (für die "Warum essen Veganer eigentlich Lebensmittel in Fleischform?"-Diskussion empfehle ich diesen amüsanten und treffenden Kommentar des Graslutschers




Eine Supermarktmarke, die ich seit Langem schätze und die wirklich leckere und preisgünstige Fertigprodukte anbietet, ist die Rewe Eigenmarke Vegavita. Sie bietet verschiedenen Tofu-, Hummus-, Brotaufstrich-, und Vurst/Vleischsorten an. Bereits seit 13 Jahren gibt es Vegavita nun schon und dank neuem Verpackungsdesign sieht sie seit Kurzem besonders frisch und neu aus. Neu ist auch die Kampagne #heutemalvegan, die dafür wirbt einmal die Woche vegan zu essen, egal ob Omnivor, Flexitarier oder als was man sich sonst so bezeichnen mag. 


Schaut euch mal das putzige Video dazu an:






Auf der dazugehörigen Seite heutemalvegan.at kann man sich vegane Inspirationen holen und über seine eigenen Erfahrungen berichten. Einfach registrieren oder als Gast posten, eines der süßen Tiere aus dem Kampagnenvideo aussuchen, Text und/oder Foto hochladen und mit anderen seine Gedanken oder ein Rezept teilen. 

Auf vegavita.at gibt es außerdem noch Rezeptideen, Einkaufstipps und Lokalempfehlungen zu finden.

Neue Produkte sollen in Bälde das Sortiment erweitern, freut euch auf z.B.: veganes Eis, Fruchtgummi, Reisdrink und Mayonnaise. Ich bin schon gespannt! 


Wie findet ihr die Idee von heutemalvegan? Meint ihr, das stoßt auf offene Ohren bei Nichtveganern oder wird eher kritisiert wie der Veggieday? 


Dieser Artikel wurde gesponsert von Vegavita

Dienstag, 21. April 2015

{Rezension} The lotus and the artichoke - Mexico!

Bei all den veganen Kochbüchern die in den letzten Monaten rausgebracht wurden und all dem Einheitsbrei, der sich teilweise darunter befindet, freue ich mich, dass ich euch heute eines vorstellen kann, das positiv heraus sticht: The lotus and the artichoke - Mexico!*  von Justin P. Moore. 









Ich mag ja mexikanisches Essen gar nicht so gern, weil ich es nicht scharf mag, umso mehr fand ich es spannend mich ein wenig durch dieses Buch zu kochen (eigentlich hab ich bloß ein Rezept nachgemacht, den Rest hat der M. gekocht). 


Nach einem kurzen Vorwort von Moore und einem Blick in die Küche (Tipps zum Einkaufen und Verwendung der Zutaten) lässt er uns auf 4 Seiten an seinem 3-monatigen Mexikoaufenthalt teilhaben, untermalt von einigen Fotos. Das macht nicht nur Appetit aufs Essen. 

Der Rezeptteil:
Unterteilt sind die Rezepte in:

  • Salate, Suppen & Snacks ( 13 Rezepte)
  • Hauptgerichte (21 Rezepte)
  • Desserts & Drinks (15 Rezepte)
  • Salsas & Grundrezepte (9 Rezepte)
Fast alle Rezepte sind bebildert, mit Portionsgröße und Zubereitungs- bzw. Kochdauer versehen. Die Zubereitungsschritte sind nummeriert und die Zutaten fett hervorgehoben. Die meisten Zutaten sind leicht erhältlich bzw. Standard in den meisten Küchen. Andere Sachen wie z.B. bestimmte Chilischoten bekommt man wohl nur online oder in speziellen Märkten, ich für meinen Teil habe sie einfach weggelassen. 

Ich bin ja recht mäkelig beim Essen, aber in diesem Buch habe ich wenig gefunden, dass ich nicht kosten würde. 

Geschmeckt haben alle 4 nachgekochten Rezepte sehr gut und die Zubereitung war einfach. Nur die Empanadas mit Apfel-Ananasfüllung fand ich etwas schlicht im Geschmack, aber trotzdem lecker.

Auf meiner "Nachkochen-Liste stehen noch u.a. Churros mit Zimt (OMG!!!) und Tortillas, die habe ich noch nie selbst gemacht. 


Nachgekocht habe ich bzw. M.:

Schneewittchen mit Sonnenbrand / Blumenkohl-Kokos-Chipotle-Suppe mit Pepita-Salsa (ich habs nur ohne Chipotle und Salsa gemacht - war trotzdem sehr gut - leider find ich das Foto nicht mehr...)



Mexican Magic Rice
Milanesa de frijoles - Bohnenschnitzel 
Empanadas de Manzana y Pina 
Fazit
Ein rundum gelungenes Kochbuch! Endlich vegane Speisen, die sich von Spaghetti Tofubolognese und Co abheben. Auch für milde Esser wie mich sind die Gerichte geeignet, man muss einfach die Würzung anpassen.

+ schöne Fotos, ein netter Reisebericht aus Mexico, ein sympathischer Koch, interessante Rezepte

- nicht alle Rezepte sind bebildert, einige Zutaten sind nicht ganz leicht zu bekommen

The lotus and the artichoke - Mexico!
Justin P. Moore
Ventil Verlag
58 Rezepte
128 Seiten
€ 14,-- (DE)
ISBN: 9783955750343
November 2014

*Amazon Affiliate Link / Rezensionsexemplar

Donnerstag, 16. April 2015

{Gastpost} Indisches Rote Rüben Curry / Freude am Kochen

Die liebe Wonni von Freude am Kochen ist heute mein Gast und sie hat ein leckeres indisches Gericht mitgebracht. Indisch esse ich wirklich sehr gerne, ich kenne mich nur ehrlich gesagt überhaupt nicht damit aus, kann die Gerichte nicht von einander unterscheiden und esse meistens das gleiche. Gekocht hab ich in meinem Leben auch nur 2-3x ein Curry, ich bin also weit entfernt davon Ahnung zu haben. Auf Freude am Kochen findet ihr aber weit mehr als vegane, indische Rezepte. Wonni ist immer am machen und tun, ihr Output ist wirklich sagenhaft. Ihr findet bei ihr viele Rezepte zu allen Anlässen, Berichte über Events, Produkttests und schöne Bastelideen und DIY-Anleitung z.B. für Geschenke aus der Küche und Tischdekorationen. Aber am Besten ihr macht euch selbst ein Bild davon. 

Vielen Dank Wonni für das Rezept und es wird an der Zeit, dass wir uns mal wiedersehen! 

********************************************************************************************************

Liebe Bissen fürs Gewissen Fans,

gleich am Beginn meiner Umstellungsphase hin zur veganen Ernährung vor 1 1/2 Jahren habe ich den tollen Blog von Angie entdeckt und damals schon lieben gelernt. Seit dieser Zeit bin also auch ich ein großer Bissen-für-Gewissen Fan und fühle mich daher heute ganz besonders geehrt das ich hier ein Rezept für Euch beisteuern darf. Danke, Angie! ♥

Meine virtuelle Küche findet Ihr auf www.Freudeamkochen.at, wo ich mit viel Liebe, Leidenschaft und Begeisterung (oft auch Überbegeisterung) nicht nur all meine veganen Rezepte, sondern gerne auch DIY´s , Kochbuchrezensionen, Ausflüge, Reisen, Veranstaltungen und manchmal auch ein paar persönliche Gedanken verblogge. Durch meine indisch-österreichische Ehe findet Ihr bei mir auch einiges an indischen veganen Rezepten, aber auch sonst ist meine Küche sehr multikulti geprägt.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich Euch jetzt neugierig gemacht habe, und ihr ab und zu mal bei mir auf Freudeamkochen vorbeischaut, wenn Euch mein Rezept gefallen hat.




Indisches Rote Rüben Curry - vegan

Zutaten:
750 g Rote Rüben (geschält)
4 vorgekochte Kartoffel
2 mittelgroße Zwiebel, geschält und fein gehackt
5 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1 walnussgroßes Stück Ingwer, geschält und fein gehackt
1 kleines Stück entkernten, fein gehackten grünen Chili - Menge nach Geschmack
1/2 Tl Kurkuma
1/2 Tl Garam Masala
1 Tl Ingwer, gemahlen
1 Tl Koriander, gemahlen
1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
frischen Koriander, gehackt
Öl zum Braten

Dinkel Chapati als Beilage - http://freudeamkochen.blogspot.co.at/2013/10/dinkel-chapati-indisch-vegan.html

und nicht zu vergessen: Liebe, viel Liebe zum Drüberstreuen!


Zubereitung:
Zuerst werden, wie bei den meisten indischen Currys, die gehackten Zwiebel, der gehackte Knoblauch, der gehackte Ingwer, die fein gehackte entkernte Chili in etwas Öl angebraten.  

Als nächstes kommen dann die gemahlenen Gewürze dazu: Koriander, Kreuzkümmel, Garam Masala, Ingwer und Kurkuma. 

Die Roten Rüben schälen und in der elektrischen Küchenmaschine grob reiben. Händisch gehts auch, gibt aber eine Sauerei. ;-)

Unter Rühren kurz weiterbraten und dann die grob geriebenen roten Rüben dazugeben und alles weiter braten bis die Roten Rüben fast weich sind (oder al dente, so wie man sie halt haben will). Zwischendurch immer mal wieder umrühren und gegebenenfalls noch etwas Wasser dazugeben.

Am Ende die geschälten und gewürfelten Kartoffel und das gehackte Koriandergrün unterrühren, noch kurz weiter braten und mit Salz abschmecken.

Am besten schmeckts mit selbstgemachten Chapati.


  serve it with love   


  ♡ Love, Angelhugs and Fairydust   

Eure Wonni




Dienstag, 14. April 2015

Save the (vegan) Date! / Ausgabe April / Wien


01.04.2015 - Ikea hat nun vegane Köttbullar, die Grönsaksbulla. Ikea Vösendorf bekommt sie angeblich erst mit Juni? 

13.04.2015 - Eröffnung Eissalon Vidoni in Wien 3. Seit gestern gibt es dort u.a. 50 vegane Eissorten sowie vegane Stanizel, Eistees und Smoothies zu kaufen. 
1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 2c
Öffnungszeiten: täglich bei Schönwetter bis 24 Uhr, sonst bis 22 Uhr; ab Mai wird es einen Webshop geben

Mai - Nom Nom Vegan Bakery, Melanie Kröpfl, die gemeinsam mit ihrem Vater 2 vegane Koch bzw. Backbücher (wir kochen vegan/wir backen vegan) rausgebracht hat, eröffnet voraussichtlich im Mai eine vegane Bäckerei/Konditorei.  Standort wird der 2. Wiener Bezirk sein. 

03. bis 06.06.2015 - findet die Veganmania in Wien statt. Weitere Städte siehe hier.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...